Die Dorn-Methode ist eine von Dieter Dorn entwickelte manuelle Therapie, bei der der Behandler Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens durch sanften Druck korrigiert. Währenddessen unterstützt der Patient die Korrektur durch Mitbewegung von Armen und Beinen. Bei chronischen Beschwerden sind Selbsthilfe-Übungen für Zuhause empfehlenswert, die der Behandler dem Patienten zeigen kann. Im Anschluss an die Dorn-Behandlung wird mit der Breuss-Massage die Muskulatur gelockert und gedehnt, wodurch die Wirbel besser durchblutet werden. Eine Dorn- Breuss-Behandlung dauert circa 60 Minuten.

 

Die Dorn-Breuss-Therapie ist angezeigt bei Beschwerden des Bewegungsapparats, wie z.B.:
♦ Beckenschiefstand
♦ Beschwerden im Lendenwirbelsäulenbereich
♦ HWS-Syndrom
♦ Blockierte Wirbel
♦ Unspezifische Rückenschmerzen
♦ Muskuläre Verspannungen
♦ Skoliose
♦ Hexenschuss (Lumbago)

Auch Tinnitus und Migräne können ihre Ursache in Funktionsstörungen des Bewegungsapparates haben und dann mit der Dorn-Methode behandelt werden.

 

30 min.    Euro 25,-

 

 

Stand  Januar 2018